Hoeren und Lesen Junior

Das Rezensionsportal fuer

Kinder- und Jugendliteratur


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen.de


Hoerbuch-Rezensionen

Für die Kleinsten
(bis 3 Jahre)

Bilder- & Vorlesebuch
(bis 6 Jahre)

Kinder- & Jugendbuch
(bis 12 Jahre)

junge Erwachsene
(ab 12 Jahre)

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Für die Kleinsten
(bis 3 Jahre)

Bilder- & Vorlesebuch
(bis 6 Jahre)

Kinder- & Jugendbuch
(bis 12 Jahre)

junge Erwachsene
(ab 12 Jahre)

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke

David Klass - Wenn er kommt, dann laufen wir

Auf Troy und Glauben

David Klass - Wenn er kommt, dann laufen wir

Gibt es in Ihrem Leben auch eine Person, die Sie am liebsten gar nicht kennen (gelernt haben) möchten und dessen Existenz Sie allen anderen gegenüber verschweigen? Im Leben des 17-jährigen Jeff existiert eine solche Persona non grata – sein Bruder Troy, der vor einigen Jahren einen Mitschüler ermordete und zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Nach dem Mord hat die Familie den Kontakt zu Troy abgebrochen; in der Familie ist es ein Tabu, über Troy zu reden. Warum auch – man wird sich mit dem Thema beschäftigen, wenn Troy entlassen wird – wenn er denn irgendwann entlassen wird. Wie eine Bombe schlägt da sechs Jahre nach der Tat die Nachricht ein, dass der verlorene Sohn vorzeitig aus der Haft entlassen wird. Und Jeffs absolute Horrorvision tritt ein: Troy wird bei seiner Familie einziehen. Und genüsslich Da sie doch eine Familie sind und sie sich etwas auseinander gelebt haben, möchte er nun so nah wie möglich bei seiner lieben Familie sein.



Graham Gardner, Alexandra Ernst - Im Schatten der Wächter

Maskenbildner

Graham Gardner, Alexandra Ernst - Im Schatten der Wächter

Elliot war einer der Loser an seiner Schule. Hänseleien, Beleidigungen, hier und da ein „harmloser“ Knuff in die Rippen. Er lernte daraus. Versuchte, sich unsichtbar zu machen und glaubte, dadurch den Gemeinheiten entgehen zu können. Doch das Gegenteil war der Fall. Wie Hyänen das Aas rochen seine Peiniger seine Angst, seine Unfähigkeit, etwas gegen „sie“ zu unternehmen. Und eines Tages stellten sie ihn an einem absolut verlassenen Ort. Hier stand er nun, im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Rücken zur Wand und er wusste: Jetzt würde er sterben!



John Boyne - Der Junge im gestreiften Pyjama

Furor in Aus-Wisch

John Boyne - Der Junge im gestreiften Pyjama

Zwei neunjährige Jungen, Bruno und Schmuel, treffen sich und schließen Freundschaft. Dies wäre nicht weiter ungewöhnlich, wäre nicht Aus-Wisch der Ort, an dem Beide leben – jeder auf der anderen Seite eines durch Stacheldraht und Starkstrom gesicherten Käfigs: auf der einen Seite der Sohn einer Nazigröße, auf der anderen ein polnisches Kind jüdischer Abstammung. Doch es wird nicht nur die tragische Geschichte einer Freundschaft erzählt. Auch der Zerfall der vierköpfigen Familie, bestehend aus den Eltern sowie Bruno und seiner Schwester Gretel, ist Bestandteil der Geschehnisse. Als literarisches Mittel lehnt sich Boyne an die klassische Form des Märchens an. Ein „Belehrungsfaktor“ ist gegeben. In zwei Punkten weicht er allerdings vom Vorbild ab: Bruno macht nicht die gewohnte, zum glücklichen Ende führende Wandlung durch – und der Roman endet in einer Katastrophe.

Bei den Namen der beiden Kinder in John Boynes Jugendbuch „Der Junge im gestreiften Pyjama“, Bruno und Gretel, assoziiert man unwillkürlich die Figuren Hänsel und Gretel aus Grimms gleichnamigem Märchen.



Derek Landy - Skullduggery Pleasant

Der dünne Mann

Derek Landy - Skullduggery Pleasant

Gordon Edgley ist Schriftsteller, steinreich und Exzentriker – seine Familie bevorzugt hierfür einen etwas anderen Terminus. Denn er hat „die beunruhigende Angewohnheit, Leute zu beleidigen, ohne es zu wollen, und dann über ihre geschockte Reaktion zu lachen.“ Einzig seine Nichte Stephanie hat er ins Herz geschlossen; zwischen den beiden besteht eine unerklärliche Seelenverwandtschaft. Bestand ist eigentlich richtig, denn gerade, als Gordon den letzten Satz seines neuesten Buches zu Papier bringt, fällt er, zack-bumm, einfach tot um. Nach der spärlich besuchten Trauerfeier trifft sich die vor Geldgier geifernde Familie im Haus des Toten; um schon einmal den einen oder anderen wertvollen Gegenstand (wie zufällig), in der eigenen Tasche verschwinden zu lassen. Gewissensbisse hat keiner. Sind doch alle davon überzeugt, dass ihnen die Dinge sowieso gehören. Nur Stephanie streift traurig durch das leere Haus. Plötzlich steht ein tief vermummter, maskierter Mann vor ihr…




Jenny-Mai Nuyen - Nocturna

Du hast doch einen Schatten!

Jenny-Mai Nuyen - Nocturna

Apolonia Magdalena Spiegelgold ist ein verwöhnte Göre. Das ändert sich auch nicht, als ihre Mutter unter tragischen Umständen ums Leben kommt und ihr Vater im Wahnsinn versinkt. Sie ist nun auf Gedeih und Verderb der Mildtätigkeit ihrer ungeliebten Verwandtschaft ausgeliefert. Einziger Lichtblick in dieser Misere ist ihre Amme Trude – und Apolonias Fähigkeit, sich mit Tieren verständigen zu können.



Libba Bray - Gemmas Visionen

Mesmerisierend

Libba Bray - Gemmas Visionen

Gemma ist stinksauer – statt eine Schule in London besuchen zu dürfen, steckt sie in Indien auf einer miesen kleinen „Schule für höhere Töchter“ fest. Ihre Mutter weigert sich vehement, sie in ihr Heimatland abreisen zu lassen. Dann geschieht eine Katastrophe, in deren Folge sie nach London muss: ihre Mutter wird ermordet – die offizielle Version lautet, sie sei an der Cholera gestorben.
In London angekommen, besucht sie die Spence-Akademie. Zuerst gilt sie hier als Außenseiterin und als willkommenes Ziel erniedrigender Scherze und Demütigungen. Doch als sie dann ein geheimnisvolles Tagebuch findet, verändert sich für sie alles.

„Der geheimnisvolle Zirkel“ spielt im viktorianischen England. Wer aber nun eine Neuauflage von „Anne auf Green Gables“ erwartet, wird enttäuscht; genauso wie umgekehrt diejenigen erleichtert aufatmen werden, die genau dies befürchteten.



Jenny-Mai Nuyen - Nijura

Origineller Anfang

Jenny-Mai Nuyen - Nijura

Der Anfang lässt das Herz des Phantasiefreundes höher schlagen, ist es doch ein ungewöhnlicher, an einen Film-Noir erinnernder. Die Femme fatale ist die 13-jährige Arane, in deren Netz sich der 16-jährige Scapa verfängt. Dieser ist der Anführer einer Räuberbande. Doch Arane strebt nach Höherem und der verliebte Scapa will ihr jeden Wunsch erfüllen. In einem Handstreich überfällt er Torron, den Don von Kesselstadt, dem Ort der Handlung. Der Coup gelingt – Scapa und Arane sind die neuen Herrscher der Unterwelt. Doch selbst das ist Arane nicht genug. Sie will neben dem Herrscher von Kesselstadt thronen. Sie schmiedet einen gefährlichen Plan und Scapa rät ihr davon ab. Doch sie hört nicht auf seine Warnungen, geht zur Audienz mit dem Herrscher und verschwindet spurlos.
Jahre später: Scapa hat sich in einen verbitterten, despotischen jungen Mann verwandelt, der den Verlust von Arane nie verwunden hat. Zur gleichen Zeit macht sich das Mischlingsmädchen Nill auf den Weg in die Hauptstadt, um dem König einen mächtigen magischen Gegenstand zu überbringen.



Clive Staples Lewis - Der König von Narnia

Adams-Söhne und Evas-Töchter

Clive Staples Lewis - Der König von Narnia

Eiskalt erwischt
„Rufe sie auf! Die Riesen und Werwölfe… Die Gespenster und Menschenfresser… die Vampire und Dämonen … die Hexen, Furien und das Volk der Giftpilze.“ Mit diesen Worten ruft die böse Hexe ihre Untertanen zum finalen Kampf auf. Denn kriegerisch geht’s zu im „König von Narnia“, dem zweiten Teil der „Chroniken von Narnia“.
Der erste Teil, „Das Wunder von Narnia“, erzählte von der abenteuerlichen Reise Digorys und Pollys, der Entstehung von Narnia und wie die böse Hexe dort hin gelangte. Viele Jahre später hat die Hexe soviel Macht erlangt, dass sie das einst blühende Land in eine Eiswüste verwandelt hat. Doch schon ist der Löwe Aslan auf dem Weg, den Bann zu brechen. Aber er alleine kann es nicht schaffen. Nach einer alten Prophezeiung kann dies nur mit Hilfe von „Adamssöhnen“ und zwei „Evastöchtern“ geschehen. Doch wie sollen diese Menschen nach Narnia gelangen?



Pierre Franckh, Julia Franckh - Papa, erklär mir die Welt, ich erklär dir meine

Wenn Papa in Nöte kommt

Pierre Franckh, Julia Franckh - Papa, erklär mir die Welt, ich erklär dir meine

So, wie hier Vater und Tochter miteinander umgehen, dürfte der Traum vieler Eltern und/oder Kinder sein. Aber solch ein Verhältnis erreicht man nicht mal „eben so“, in dem man sich diese CD kauft und diese gemeinsam mit seinem Nachwuchs anhört. Das spürbare Vertrauen und die Art, wie die Beiden während dieser Aufnahme miteinander umgehen, zeugen deutlich von einem innigen Verhältnis zwischen Vater und Tochter. Es ist wunderschön, wirkt nicht aufgesetzt oder einstudiert und verleiht dem Hörbuch soviel Leben, dass dem gegen über die Printausgabe wie „Das Wort zum Sonntag“ wirkt.




Andreas Steinhöfel - Die Mitte der Welt

Geniales Comming-off-Age aus deutschen Landen

Andreas Steinhöfel - Die Mitte der Welt

Dieses Buch sticht nicht nur wegen der Thematik, sondern auch wegen seinem Schreibstil erheblich aus der Masse der Kinder- und Jugendbücher in Deutschland heraus. In poetischen Bildern zaubert Steinhöfel das Bild zweier Außenseiter in unseren Köpfen, die mit alltäglichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.
Phil und Dianne, so die Namen der beiden Protagonisten, Zwillingsgeschwister obendrein, leben mit ihrer Mutter Glas in einem "Visible" genannten Haus außerhalb einer kleinen Stadt. In den ersten Jahren der Kindheit dringt kein weiteres Lebewesen, bis auf die beste Freundin der Mutter, in dieses Idyll.

Erst mit dem Schulbeginn beginnt die eigentliche Sozialisierung der beiden - und schlägt auf Grund der Ablehnung durch die Dorfbewohner fehl.



Augusten Burroughs - Krass!

Krass Krasser Burroughs !!!

Augusten Burroughs - Krass!

Wer kennt sie nicht - die drögen, moralinsauren Selbstbeweihräucherungen oder narzisstisch-chauvinistischen Ich-Bin-Der-Größte-Schönste-Beste Ergüsse vieler Prominenter und solcher, die sich dafür halten.
Genau das Gegenteil liegt hier mit Augusten Burroughs Jugenderinnerungen vor. Diese stellen alles in den Schatten, was jemals von z. B. John Irving in "Hotel New Hampshire" oder "Garp" erfunden hat. Selten werden die Marotten und Auswüchse einer Zeit in so skuriller und witziger Weise mit eigenen Erlebnissen, ja Problemen verbunden. Vorausgesetzt man glaubt, dass es sich wirklich um Realität und nicht Fiktion handelt, wird man wohl kaum jemals über realexistierende Personen lachen können wie über Dr. Finch und seiner abgedrehten Familie.



Ina Vandewijer - Anana

Wie überlebt man, wenn man eine Ausgestossene ist

Ina Vandewijer - Anana

Das Leben der Inuit ist hart, entbehrungsreich und archaisch organisiert. Eine Frau hat, außer als lebende Heizung, Gebärmaschine und Putzfrau, keinerlei größere Rechte. Sie ist auf Gedeih und Verderb Ihrem Mann und der Dorfgemeinschaft ausgeliefert.
Ein alter Brauch besagt, dass während einer Hungersnot geborene Mädchen sofort ausgesetzt und somit dem Tod preisgegeben werden.

Als Anana geboren wird, weigert sich die Mutter jedoch, ihr Kind herzugeben und bricht damit ein Tabu Ihrer Sippe. Ab diesem Zeitpunkt ist sie im Dorf eine Geächtete, wird vom sozialen Leben ausgeschlossen und von Ihrem Mann verachtet.



Elia Barcelo - Das Geheimnis des Goldschmieds

Die Zeitmaschine

Elia Barcelo - Das Geheimnis des Goldschmieds

Die Thematik "Zeitreise" ist in der Science-Fiktion-Literatur sehr beliebt. Darüber hinaus ist sie auch für so manchen Gag gut wie zuletzt in "Austin Powers" oder bildet den Hintergrund für philosophische Betrachtungen.
Welche fatalen Folgen Zeitreisen haben können, zeigte zuletzt Regisseur Terry Gilliam mit "12 Monkeys". Bruce Willis, als Zeitreisender, wird auf Grund eines Fehlers im System in die "falsche Zeit" zurückversetzt und durch einen einzigen Satz, den er dort nebensächlich fallen läßt, passiert viele Jahre später eine Katastrophe apokalyptischen Ausmassen.



Diana Gräfin zu Waldburg-Zeil - Alishas Lied

Wer Coelho liebt wird dieses Buch mögen

Diana Gräfin zu Waldburg-Zeil - Alishas Lied

Die Zeiten sind hart und so hat "Erbauungsliteratur" Hochkonjunktur.
Steinbach sprechende Bücher führt neben Coelho auch Diana Gräfin zu Waldburg-Zeil in ihrem Katalog.



Gerhard Staguhn - Gott und die Götter

Toller Einstieg

Gerhard Staguhn - Gott und die Götter

Gerhard Staguhn erhebt nicht den Anspruch, die umfangreiche Thematik des Christentums auf diesen beiden CDs erschöpfend zu behandeln.






© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch