Hoeren und Lesen Junior

Das Rezensionsportal fuer

Kinder- und Jugendliteratur


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen.de


Hoerbuch-Rezensionen

Für die Kleinsten
(bis 3 Jahre)

Bilder- & Vorlesebuch
(bis 6 Jahre)

Kinder- & Jugendbuch
(bis 12 Jahre)

junge Erwachsene
(ab 12 Jahre)

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Für die Kleinsten
(bis 3 Jahre)

Bilder- & Vorlesebuch
(bis 6 Jahre)

Kinder- & Jugendbuch
(bis 12 Jahre)

junge Erwachsene
(ab 12 Jahre)

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Ingo Siegner - Eliot und Isabella und die Abenteuer am Fluss

Ingo Siegner
Eliot und Isabella und die Abenteuer am Fluss


Beltz & Gelberg, 2006
Gebunden
128 Seiten

Lesealter: bis 8

Illustrator: Ingo Siegner

Hoerprobe 1 (mp3, 1 MB)
Hoerprobe 2 (mp3, 1.5 MB)
Hoerprobe 3 (mp3, 1.1 MB)

Bestellen bei amazon.de

Rattenscharfe Abenteuer mit Happy- End

Ingo Siegner - Eliot und Isabella und die Abenteuer am Fluss

Eine Hochwasserwelle ist schuld am unfreiwilligen Ritt, den der Rattenjunge Eliot auf einer Pralinenschachtel ausführt. Doch das ist erst der Beginn einer Reihe von aufregenden Abenteuern in der Fremde: Begegnungen mit Freunden und Feinden, lebensgefährliche Situationen und schließlich gar eine Romanze …

Der kleine Ratz Eliot wird auf einem Besorgungsgang für „den besten Kakao der Stadt“ aufs Land verschlagen. Schuld ist der über das Ufer getretene Fluss. Traurig verabschiedet sich Eliot in Gedanken bereits von seinen Eltern und dem – aus Rattensicht – äußerst luxuriösen Stadtleben, das er führte. Doch alles kommt ganz anders: statt zu ertrinken trifft er auf das vorwitzige und beherzte Rattenmädchen Isabella, mit der er mehr erleben wird, als er ahnt. Bereits auf dem Weg zu einem stärkenden Mahl gilt es, mit vorgetäuschter Zauberei Wally, der Wildsau, zu entkommen. Durch diese heikle Aktion keimt das Pflänzchen Freundschaft bereits zart auf; während weiterer gemeinsam durchgestandener Abenteuer wächst es zu einer stattlichen Pflanze heran. Der Rattenjunge möchte zurück zu seiner Familie, aber der Weg ist weit. Zunächst erweist sich Eliot dank seiner Lebenserfahrung als Retter in der Not, denn die Ratten im Vorratskeller halten ausgestreutes Gift für leckeres Naschwerk. Danach braucht die furchtsame Waldmaus Oskar Hilfe um der dreisten Bocki-Bande die gestohlenen Wintervorräte wieder abzuluchsen. Eliot erdenkt eine hilfreiche List und den „Schlangen-Rap“. Immer noch sehnt er sich aber in sein altes Leben, nur könnte es jetzt noch angenehmer sein, denn Isabella ist inzwischen entschlossen, ihn zu begleiten. Auf dem Weg treffen sie den ausschließlich in Reimen sprechenden Guido Giggelblatt sowie Isabellas eigenartigen Seebär-Onkel Theo in seiner Unterwasser-Höhle. Anstatt endlich friedlich auf Berta Bibers Dampfer flussaufwärts zu schippern stoßen die Freunde erneut auf Hindernisse:: Isabella geht unfreiwillig über Bord und ein äußerst unangenehmer Fuchs erwählt die Ratten als willkommenes Abendbrot. Wiederum durch List und Beharrlichkeit retten die Rattenkinder ihr Fell und die seltsame Reisegesellschaft gelangt schließlich per Pfote in die Stadt. In der düster-bedrohlichen Kanalisation gilt es abermals dem hinterhältigen Schurken Bocki Bockwurst Widerstand zu leisten, doch zum Glück kommt unerwartet Hilfe als die Lage absolut aussichtslos erscheint. Am Ende dieser beschwerlichen und gefährlichen Reise gibt es reichlich Stoff für einen ausgedehnten Erzählabend bei den Eltern, aber auch ein überraschendes romantisches Geständnis …

Ingo Siegners wortwitzige Geschichte unterhält Zuhörer ab etwa fünf Jahren abwechslungsreich durch immer neue unerwartete Wendungen, die sehr detailliert beschrieben werden. Die 86 Minuten nötigen den Kindern aber auch Geduld ab, denn Eliots Rückkehr in die Stadt vollzieht sich alles andere als schnell. Siegners große Figurenschar wirkt dank der beiden markanten Haupthelden Eliot und Isabella nicht unübersichtlich. Die Wortwahl des Autors ist für Kinder allemal amüsant: „Pippikackerwasser“ , „feiger Schisser“ u.ä. dürften sie im Alltag wohl selten so ungeniert hören geschweige denn aussprechen. Die vielen pointierten Wendungen in den Dialogen der tierischen Helden tragen ebenso zum Hörvergnügen bei wie die Tatsache, dass die „Lese“ - Ratte Eliot immer wieder eigene Dicht- Werke zu Gehör bringen darf. Sehr angenehm ist auch, dass einzelne Sequenzen durch absolut stimmige Kompositionen von Jan-Peter Pflug musikalisch abgegrenzt sind.


Verblüfft stellt man beim Betrachten des Covers fest, dass die mehr als zwanzig verschiedenen Charaktere von nur einem fabelhaften Sprecher, Stefan Kaminski, zum Leben erweckt werden. Ob Ratten, Maulwürfe, Biber oder Schlangen – der gelernte Schauspieler Kaminski trifft stets den richtigen Ton und verleiht variantenreiche Stimmen und Sprechweisen. Der gierige Fuchs und die rasende Wildsau sind besonders gut gelungen, wer die beiden nicht gehört hat, hat wahrlich etwas versäumt!


Fazit: Ein äußerst unterhaltsames Hörbuch für abenteuerlustige Zuhörer, das die Bedeutung von Freundschaft und Mut dick unterstreicht.

Rezensent: Silvia Ströhmann





Verlagsinformation

Eliot, ein kleiner Rattenjunge, der Gedichte über alles liebt, und das kluge Rattenmädchen Isabella stolpern von einem Abenteuer ins nächste. Eine Geschichte, die vor Fabulierlust sprüht.
Eines Tages wird Eliot von einer Hochwasserwelle weit hinaus aufs Land gespült. Der Weg zurück in die Stadt ist weit und voller Gefahren für den kleinen Ratz, doch zum Glück trifft er Isabella, die sich als äußerst tatkräftig und mutig erweist.

Und so kämpfen sie gegen Wally die Wildsau, die es auf saftige Jungratten abgesehen hat (und dank Eliots Dichtkunst nur Pralinen bekommt), verjagen zusammen mit der von Natur aus eher etwas schüchternen Schlange Klausgünter eine gemeine Räuberbande, treffen den nur in Reimen sprechenden Geiger Guido Giggelblatt und überlisten den bösen Fuchs, der Ratten größter Feind. Zum Schluss besiegen sie, mithilfe der Kanalratte Rosi, sogar den hinterhältigen Bocky Bockwurst und seine Rattenbande. Eliot und Isabella sind einfach zwei liebenswerte Wesen, die man einfach gern haben muss: Freunde, die zusammen durch dick und dünn gehen.



„Siegner versteht es, seine kleinen Zuhörer zu fesseln!„ Eltern for family



zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch